• Verlängerte Retourenfrist bis zum 31. Januar 2019
  • Kostenloser Versand für alle Bestellungen
  • Kostenlose Retoure
todoAlt

07-08-2018 / 08:00

Als Wettbewerbsgewinner mit Mammut und Bächli Bergsport auf den Eiger

Wenn das nicht mal ein Preis ist: Anlässlich des Launchs der neuen Mammut Eiger Extreme-Kollektion verlosten Mammut und Bächli Bergsport eine der schönsten Grattouren der Schweiz: Gewinner Tobias Möckli durfte mit Mammut Alpine School Bergführer Markus Wey den Eiger via Mittellegigrat besteigen. Mammut Pro Athlet Nicolas Hojac dokumentierte die Tour als Fotograf.

"Als ich letztes Jahr im Internet diesen Wettbewerb von Bächli und Mammut sah, wusste ich: Das ist genau mein Ding!" Tobias Möckli, Sozialpädagoge und Leiter einer Wohngruppe in Waldstatt AR, ist seit Kindesbeinen begeisterter Tourengänger und Alpinist. Der 34-Jährige zögerte nicht und tippte umgehend sein Motivationsschreiben ein. Als Tourenleiter im SAC (Winter und Sommer), Trailrunner und Skitourengänger brachte er das erforderte Können und die Kondition mit, zudem hatte er schon einige Viertausender gemeistert. Seine Bewerbung wurde dann auch tatsächlich gezogen. Tobias Möckli wurde komplett in die neue Mammut-Kollektion Eiger Extreme eingekleidet und konnte die Tour am 10. und 11. Juli 2018 in Angriff nehmen.

"Am ersten Tag stiegen wir über einige Bänder von der Station Eismeer der Jungfraubahn zur Mittellegihütte auf."

"Am ersten Tag stiegen wir über einige Bänder von der Station Eismeer der Jungfraubahn zur Mittellegihütte auf" schildert Tobias. Das sei zwar ziemlich kurz gewesen, eigne sich aber gut als Vorbereitung auf den langen zweiten Tag. "Und die Lage der Hütte auf dem Grat ist schon etwas sehr Spezielles. Der Ausblick ist wunderschön!"

"Man findet seinen Rhythmus und wird trittsicherer, und man spürt auch die Höhe gut."

Am zweiten Tag war für den Wettbewerbsgewinner um vier Uhr Tagwacht und nach dem Frühstück gings schon vor fünf Uhr los. "Es musste alles ziemlich schnell gehen", erzählt Tobias. Weil man bei der Hütte direkt auf dem Mittellegigrat startet, muss die Konzentration von Beginn an hoch sein. "Mein Bergführer Markus Wey und ich sprachen uns kurz ab – und schon konnte es losgehen." An den ersten Fixseilen fühlte sich Tobias noch ungelenk. "Ich arbeitete zu sehr mit den Händen und Armen statt mit den Füssen und Beinen. Das legte sich dann aber im Laufe der Tour. Man findet seinen Rhythmus und wird trittsicherer, und man spürt auch die Höhe gut."

Erreicht Tobias den Gipfel? Lies die vollständige Geschichte bei Bächli Bergsport im Blog.

Rollentausch für Nicolas Hojac

Für die schönen Fotos dieser Tour sorgte kein Geringerer als Mammut Pro Team Athlet Nicolas Hojac, der die Mammut Extreme-Kollektion zusammen mit Dani Arnold und Stephan Siegrist mitentwickelt hat. "Ich war für einmal hinter statt vor der Kamera, und das hat sehr viel Spass gemacht."

Jetzt anmelden und exklusive News bekommen!